Werkstatt

Meine Werkstatt befindet sich in einem Adelshof aus dem 16. Jahrhundert im historischen Kern von Frankfurt/Höchst.

Hier verarbeite ich Hölzer von Ahorn bis Zypresse. Große Aufmerksamkeit gilt der Beschaffung meiner Hölzer. Ich verwende Weidenholz, das ich von einem Waldbauern beziehe, der die Bäume nach dem Mondkalender schlägt. Die individuelle Auswahl der Hölzer ist die Basis für jedes meiner Instrumente.

Großen Wert lege ich auf meine Werkzeuge und Hilfsmittel. Ich arbeite mit Hobeln aus den 18. Jahrhundert ebenso wie mit einem Strichlaser aus dem 21. Jahrhundert.

Mein Motto:

»Quality remains, long after the price is forgotten.«